Kirchengemeinde Neuhausen/Erms

Skip

Jahresprogramm 2018

Hier können Sie unser Jahresprogramm für 2018 herunterladen.

Veranstaltungen 2018

NABU-Bericht von der „Natur- und heimatkundlichen Exkursion in Seeburg“

Den Hof gemacht hat den vielen Freunden der Natur und Heimat bei der frühmorgendlichen Entdeckungstour der NABU Gruppe Metzingen mit Albert Brodbeck, zunächst das Örtchen Seeburg, auf Tuff gebaut und umgeben von einer malerischen Landschaftskulisse im satten Grün. Mit den „Hofmeister“ Familie Ursula und Günther Salzer, Ortsvorsteher Heinz Gnoyke und Hobbyhistoriker Ludwig Hölz. Nur die Mehlschwalben haben sich Anfang Mai spärlich eingefunden. Willkommen sind sie hier allemal, unter manchem Dachgesims laden reihenweise künstliche Napfnester zur Familiengründung ein. Vorbei ging es an der Ev. St. Johanneskirche mit ihrem Spitz-Glockenturm und Uhr. In der steilen Flanke des Hartberg ragt der Nägelesfelsen, eine massige Kalksteinpartie, heraus. Am Fuße ein spärlich begrünter Felsvorsprung, keck darauf ein alles andere als kuscheliges Nest des Turmfalkenpaares. Und mittig, in einer Höhle, hat sich ein Kolkrabenpaar, in friedlicher Koexistenz zum Nachbarn, eingenistet. Der Schwall Warmluft kam den Herrschern der „Seeburger Lüfte“ zu pass. Im Energiesparmodus ließen sich der Turmfalkenpapa und ein Mäusebussard hochschrauben. Den Lebensraum meist friedlich teilen tun sich auch die Kolkraben und die Schafe. Wenn auch Schäfer schon mal Attacken auf ihre Lämmer beklagt haben. Richtig gewandert wurde nun steilbergan auf die Albhochfläche Der Waldboden mit Farbtupfern vom Immergrün, Zwiebel-Zahnwurz, Salamonsiegel, Knoblauchsrauke. Pferde auf der Koppel. Ein schmiedeeisernes Tor gibt den Blick frei auf ausgedehnte Wiesen, hier oben noch in Gelb vom blühenden Löwenzahn und Hahnenfuß. In der Ferne, ganz verwunschen auf seinem Weißjurastotzen das umfänglich und originalgetreu restaurierte Romantikschlösschen Uhenfels. Ein Schlossherr wird gesucht, aber einen König der Nacht hat es schon seit einigen Jahren. Die Rückkehr des Uhus und Namensgeber in seinen ursprünglichen Lebensraum, ist eine Erfolgsgeschichte für den Artenschutz und eine für die Heimat und Kultur durch den Erhalt dieses historischen Kleinods aus dem Jahre 1883. Gar eine sechshundertjährige Geschichte hat das gleichnamige Hofgut. Aus dem traditionellen Stall für Mutterkühe flogen die Rauchschwalben unentwegt rein und raus. Den krönenden Abschluss bei Speis und Trank gab es im Tal in der Dorfmitte beim Löwirtsmaries Häusle und Karl Wagner`s idyllischem Park, wo sich Felsen und Häuser im Teich spiegeln. Der Förderverein „Seeburg schafft Zukunft“ hatte eingeladen.

Veranstaltungen

Unsere Veranstaltungen  finden alle im ersten Halbjahr statt aus dem einfachen Grund, weil da in der Natur am meisten zu sehen (und zu hören!) ist. 

Generell gilt: Die Teilnahme an den einzelnen Veranstaltungen ist für Mitglieder und Nichtmitglieder kostenlos. Es wird jedoch um eine kleine Spende für die örtliche Naturschutzarbeit gebeten.

Wichtig: Wenn ein Programmpunkt zum Beispiel wegen ungünstiger Witterung oder aus einem anderen Grund kurzfristig verschoben oder ganz abgesagt werden muss, so finden Sie einen Hinweis darauf unter "Aktuell" bis zwei Stunden vor Beginn.