Kirchengemeinde Neuhausen/Erms

Skip

Wildblumen im Alpenvorland

Salbei
Silberdistel
Esparsette
Sumpfdotterblume
Weidenkätzchen
Wiesenbärenklau

Abweichend von unseren bisherigen Themen, die meist einheimische Wildtiere betrafen, weisen wir  Sie in dieser Folge der Bildergalerie auf Schönheiten in unscheinbarer Umgebung hin. Auch hier gilt leider: Viele Arten werden weniger, weil ihre Lebensbedingungen sich drastisch geändert haben, sei es durch Bebauung oder intensive Landwirtschaft, sei es wegen der Klimaänderung, die gerade in diesem Jahr wegen des ausgebliebenen Winters Folgen haben wird. Wildblumen sind nicht so spektakulär wie Wildtiere, deshalb fällt das allmähliche Verschwinden auch nicht so auf. Dafür wollen wir unsere Site-Besucher sensibilisieren. Leider können wir keine Zahlen liefern, die die Entwicklung der einzelnen Arten verdeutlichen, so dass wir uns auf allgemeine Aussagen beschränken müssen, vielleicht mit einer Anregung für Gartenbesitzer: Die meisten Wildblumen gedeihen auch im Garten, wenn man sie nur lässt und ihnen ähnliche Lebensbedingungen bietet, wie sie sie in der ungestörten Landschaft haben. Wir haben deshalb unsere Beispiele nach den jeweils bevorzugten Lebensräumen unterteilt, die man - wenigstens zum Teil - im Garten nachstellen kann. 

Esparsette, Bild Wikipedia
Adonisröschen, Bild Wikipedia
Löwenzahnwiese, Bild Leonie Cullmann
Margerite, Bild WL
Heidenelke, Bild WL